Aktuell auf dem Blog

Willkommen auf „Ein zweiter Blick“

Ich bin Kerstin und nehme dich mit auf meine Reisen & Ausflüge. Mit dabei meine Kamera und mein Handy Ich bin Blogger aus Leidenschaft. Viele aus meiner Umgebung wissen nicht oder verstehen nicht, was man da „so macht“. Wieviel Zeit man investiert und was das „bringt“. Mir sehr viel. Ich bin auf der Suche nach neuen Geschichten, interessanten Orten und lerne dabei viele Menschen kennen. Manche bleiben in meinem Leben, andere treffe ich ab und in der Weltgeschichte wieder. All das hat mein Leben bereichert. Früher habe ich viel Ferngesehen, war zu Hause. Jetzt muss ich einfach raus. Natürlich gibt es auch Ruhephasen und Pausen, denn das Bloggen ist mein Hobby. Ich habe einen Volltime-Job in Berlin, pendle also jeden Tag von Potsdam nach Berlin. Das erklärt auch den regionalen Schwerpunkt auf die Potsdam, Brandenburg und Berlin. Was findest Du hier ?  Reiseberichte Foto-Locations Workshops, die ich besucht habe Museum- und Zoobesuch Vorstellung interessante Sehenswürdigkeiten Tipps und Tests, die ich mache Buchvorstellungen Minimalismus & KonMari Seit 3 Jahren beschäftige ich mich mit diesem Thema. Auch im Zusammenhang mit meinem Umzug nach Potsdam. Potsdam Seit ein paar Monaten wohne ich in Potsdam. Die Stadt ist ein schöner Ort zum Leben und …

Weiterlesen

Ein Blick in die Welt der Faszien mit Gabriele Kiesling

Hallo Gabi, danke für Deine Grüße aus den Bergen. Ihr habt wirklich viel Schnee ? Dieser Winter ist nicht schlecht hier in Kärnten. Seit Dezember liegt dick der Schnee. Nachts geht es gern mal unter 10 Grad Frost.    Sozusagen perfektes Wetter für das Homeoffice. Kommst Du mit Deinem Buch voran ? Ja, da komme ich sehr gut voran, da die Helligkeit inspirierend auf meinen Kopf wirkt. Und der Blick aus meinem Fenster tut sein übriges. Wie ist es eigentlich dazu gekommen? Vielleicht kannst Du meinen Leser davon erzählen. Wir beide haben uns ja während einer meiner Vorträge zum Thema Faszien kennengelernt und Du kennst meinen Enthusiasmus. In jedem Fall sind diese Vorträge immer sehr inspirierend für mich, da jeder Abend z. B. im Biohotel, in Berlin, in Düsseldorf oder Gießen andere, interessante Fragen aufbringt; und mich das zu neuen Überlegungen der Vermittlung führt. Nach einem dieser Vorträge über die Faszien sprach mich eine Lektorin an. Sie meinte, das sei unbedingt ein Thema für ein Buch und stellte den Kontakt zu meinem Münchner Verlag her. Und natürlich ist das auch ein uralter Wunsch von mir, all die Ideen aus meiner langjährigen Arbeit als Physiotherapeutin nicht nur im kleinen Kreis für Interessierte; …

Weiterlesen

Foto – Reise an die Ostsee

Hallo, habt Ihr den Spätsommer genossen ? Wir hatten mit unserem Wochenende auf dem Darß soviel Glück, das Wetter war einfach perfekt. Unsere Unterkunft war eher bescheiden, aber zum Übernachten ging es. Für eine längere Zeit kann ich es nicht empfehlen, gerade heute sind ja gute Betten ein Argument für ein Hotel. Aber heute geht es um den Fotokurs von FOTOURIO (selbst bezahlt) und meinen Fotos. An 3 Tagen waren wir an verschiedenen Orten wie der Seebrücke, dem Weststrand und dem Leuchtturm. Dort gab es verschiedene Workshops mit „Übungen“. Zum Beispiel mit einer Glaskugel oder Lightpainting oder besonderen Filtern.   Dann gibt es noch eine Taucherglocke und die Möwen.   Bearbeitet habe ich die Bilder mit Snapseed am iPad. Es war eine schöne Wochenendreise. Bis dann, Kerstin

Weiterlesen

Vorgestellt: Phillip Unruh, General Manager vom Vienna House Easy in Berlin

An einem heißen Augusttag mache ich mich auf den Weg in die Landsberger Allee, um den General Manager des „Vienna House Easy“ Berlin, Phillip Unruh zu treffen. Ich hatte ihn vor ein paar Wochen kennengelernt, aber nur ein paar Worte gewechselt. Wie das so ist, wenn man anderen Ende des Tisches sitzt. Aber schon damals habe ich mit dem Gedanken gespielt, ein kleines Interview mit ihm zu machen. Nun sitze ich hier, vor mir eine Rhabarberschorle. Pünktlich erscheint Phillip Unruh und bestellt sich einen Kaffee. Hallo Phillip, ich hoffe es ist in Ordnung dass wir uns duzen? Du hattest es beim ersten Treffen angeboten. Du bist  General Manager? Mehr Manager oder mehr General? Phillip Unruh: Das ist mal ein witziger Einstieg! Bei General Manager bezieht sich das Wort general auf das Allgemeine der Tätigkeit, nicht auf Militärisches. Ich habe zwar eine präzise Vorstellung davon wie ich mein Haus leite, aber ich muss meine Autorität nicht in rigidem Tonfall unter Beweis stellen. Mein Führungsstil ist modern, gerade aus, respektvoll. Ich bin nicht der Kumpel, aber auch nicht der distanzierte Hoteldirektor, den man aus alten Filmen kennt. Auf jeden Fall bin ich mehr Manager, weil ich es mag, die Fäden zusammen zu führen, Strategien zu überlegen …

Weiterlesen

Sender Britz – ein Blick hinter die Kulissen

Der Sender Berlin-Britz war die wichtigste Sendeeinrichtung des einstigen RIAS. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass heute kaum noch jemand den RIAS kennt, deshalb eine kurze Erklärung: Der RIAS (Rundfunk im amerikanischen Sektor) war eine Rundfunkanstalt mit Sitz im West-Berliner Bezirk Schöneberg (Kufsteiner Straße), die nach dem Zweiten Weltkrieg von der US-amerikanischen Militärverwaltung gegründet wurde und von 1946 bis 1993 zwei Hörfunkprogramme und von 1988 bis 1992 ein Fernsehprogramm ausstrahlte. So steht es bei Wikipedia und wer mehr wissen, einfach dort oder bei Google nachlesen. Die Geschichte ist wirklich sehr interessant und ein Teil dieser ist die Schließung des Sender Britz bzw. die Stillegung der alten Sendeanlage.

Weiterlesen

Max Annas – Lesung : „Finsterwalde“

„Open“ konnte man auf den Schild an der Tür lesen und viele Potsdamer kamen in die Krimi-Buchhandlung „Carlotta & Company“.  Mit-Eigentümer Wolf-Christian Lewin musste immer wieder neue Stühle holen, schließlich war Max Annas zu Gast, der aus seinem Buch „Finsterwalde“ las. Als die Lesung kurz nach 19.30 Uhr begann war die kleine Buchhandlung gut gefüllt. Schon nach den ersten Minuten beschlich mich ein beklemmendes Gefühl. Zuerst gab es es nur Andeutungen, aber irgendwann konnte man nicht anders – die politische Aktualität war einfach nicht zu leugnen. Zwischen den Kapitel gab der Autor Hintergrundinformationen, die den Stil und die Ebenen des Romans erläuteren. Vieles bliebt im Dunkeln, die Spannung stieg. Die kurzen Pause wurde zur Stärkung am kleinen Büffet benutzt. Außerdem konnte man sich in der Buchhandlung umzusehen, die neben Neuerscheinungen auch eine antiquarische Abteilung bietet. Die Pause war gut gesetzt, denn nun gab es inhaltlich einen großen Sprung, ich fürchte man muss das Buch kaufen 🙂 Am Ende wollte keiner der Zuhörer gehen. Es entwickelte sich eine gute Gesprächsrunde zum Buch, dem Genre Krimi oder Thriller und den politischen Aspekten in den Büchern von Max Annas. Ein sehr gelungener Abend. Vielen Dank an Gastgeberin Gunda Isik (im Bild) und Max Annas. (Wolf-Christian …

Weiterlesen

Neu: „Brandenburg“ von Ulrike Wiebrecht (Dumont Reisetaschenbuch)

Als Bloggerin und Fotografin bin ich viel in Potsdam und Brandenburg unterwegs, da hilft mir dieser Reiseführer sehr. Er erinnert mich an Orte, die ich kenne und früher besucht habe. Vor allem aber bekomme ich durch ihn neue Ideen, welche Orte ich unbedingt besuchen sollte. Wichtig sind mir auch die Hintergrundinformationen, die historische Einordnung usw. Brandenburg hat viele Schlösser und Burgen, da möchte ich wissen wer was und warum gebaut hat. Zu vielen Beiträgen gibt es eine Infobox und persönliche Tipps der Autorin. Was spricht für ein Buch? Man kann darin blättern, wenn man im Zug sitzt, lesen, wenn man Zeit hat. Man braucht kein Internet und keinen PC. Nachteile: die Aktualität. Aber wenn der Verlag regelmäßig neue Auflagen herumgibt, dann erledigt sich dieser Einwand auch. Ich halte die 5. Auflage von 2019 in den Händen. Aktueller geht es nicht. Zum Buch gehört eine separate Reisekarten. Der Dumont Verlag bietet Updates & aktuelle Extratipps der Autorin als Gratis-Download an. Preis: 17,99 Euro Erschienen im Dumont Verlag (Reise-Taschenbuch)   *Das Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Danke !

Weiterlesen

Naturschauspiel am Elbdeich

In jedem Jahr ziehen riesige Vogelschwärme über die Prignitz. Die einen sind gerade auf dem Weg in die südlichen Winterquartiere, die anderen kommen, um bei uns zu überwintern. Die Ursachen und Auslösemechanismen sind noch nicht vollständig verstanden. Welche Vögel sieht man in der Prignitz ? Vor allem Kraniche und Graugänse. Mit lauten Trompetenrufen fliegen Tausende von Kranichen zu ihren Rastplätzen in Brandenburg, um sich auf ihren langen Weiterflug in den Süden vorzubereiten. Aber auch Graugänse kann man auf ihrer Reise nach Süden in Brandenburg beobachten. Ich habe einen Platz am Elbdeich bei Unbesandten entdeckt und von dort ein paar interessante Bilder gemacht.   Ich hatte nur ein mäßiges Teleobjektiv dabei, aber für die Graugänse hat es ausreicht. Mit den Kranichen ist das eine andere Sache , denn die flogen wirklich sehr hoch. Man hat sich immer und überall gehört, aber klare Bilder zu machen, war leider kaum möglich. Trotzdem hat es Spaß gemacht ihren Flug am Himmel zu sehen. Ich hatte auch die Zeit und den Ort es zu tun. Mein Urlaub im „Alten Hof  am Elbdeich“ fiel genau in die Zeit der Vogelzüge und so konnte ich nach den besten Plätzen und der besten Zeit suchen. Für meine ersten Versuche …

Weiterlesen

Mein Potsdamer Blog

Hallo, ich möchte Euch heute meinen neuen Blog vorstellen. Richtig gehört. „Der Potsdamer Blog“ dreht sich um meinen neuen Wohnsitz, meine neue Heimatstadt um es pathetisch zu sagen. Aber es fühlt sich so an. Klar, die Entscheidung aus Berlin wegzuziehen war schnell getroffen und ich blicke dann auch nicht mehr zurück. Wenn ich es täte, dann würden mir meine finanziellen Einbußen durch den Auszug aus der alten Wohnung bewußt werden, wie unfair man behandelt wurde und wie wenig man den Wort bestimmter Menschen trauen kann. Aber war es und ich kann es nicht mehr ändern. Letztendlich hat sich Potsdam als Glücksfall herausgestellt. Jeden Tag entdecke ich hier neue Dinge und Orte und die möchte ich Euch gern zeigen. Es gibt auch ein kleines Video, das ein wenig meine Motivation beschreibt. 📓 In der Bildergalerie des Alten Fritz Bloggerin Kerstin fühlt sich wohl in  Potsdam und ist so begeistert von unserer schönen Stadt, dass sie ihr einen einen Blog widmet (www.potsdamer-blog.de). Sie nahm an unserer Führung „Wandeln in der Galerie des Königs“ teil, bei der der Park von Sanssouci und die Bildergalerie erkundet werden. Viele spannende und versteckte Details gibt es dort zu entdecken…Kerstins Eindrücke kannst du hier nachlesen: http://potsdamer-blog.de/2018/07/08/die-bildergalerie-im-park-von-sanssouci/#deinpotsdamGepostet von …

Weiterlesen

Die Prignitz – Natur und Kulinarik im Einklang (1)

Natur und Kulinarik im Einklang – so lautete das Motto unserer Prignitz-Rundreise. Wir haben eine Menge gesehen, aber natürlich nicht alles ! Deshalb fasse ich ein paar Highlights hier zusammen, die Reihenfolge ist willkürlich. Perleberg Die Kreisstadt des Landkreises Prignitz liegt auf halbem Weg zwischen Hamburg und Berlin (B5). Sehenswert ist der Roland, dessen Standbild gegenüber dem Rathaus steht. Wenn man klassisch übernachten möchte, ist das Hotel Deutscher Kaiser eine Empfehlung. Manche Zimmer sind mit mit antiken Möbeln ausgestattet, es gibt auch einen interessanten Festsaal, der dem Stil des Hauses entsprechend, instand- gesetzt wurde. Adresse des Hotels: Historisches Hotel & Restaurant Deutscher Kaiser Bäckerstr.18 19348 Perleberg 03876/79140 Funfacts Wusstet Ihr, dass die Haferflocken in Perleberg erfunden wurden? Angeblich von Johann Friedrich Ludwig Wolff (1883-1910). Fakt ist, dass die Opernsängerin Lotte Lehmann hier geboren wurde. Sie wurde in Wien bekannt und ging nach der Machtergreifung der Nazis in die USA, wo sie Star der Met in New York war. Sie starb 1976 in Santa Barbara, wurde aber in Wien beigesetzt. Eine wichtige Rolle spielte sie im Leben der Trapp Familie. Nie gehört ? Aber vielleicht den Film „Sound of Music“? Mit Julie Andrews und Christopher Plummer. Lotte Lehmann verhalf der Trapp …

Weiterlesen