Fragen an Götz Hintze, Musiker und Autor

Hallo Götz, ich freue mich, dass ich Dich in meinen Blog vorstellen darf. Wir kennen uns schon lange, aber vielleicht kannst du ein paar Worte über Dich sagen? Goldener 61er Jahrgang, verheiratet, zwei erwachsene Töchter Du bist der Autor eines Standardwerkes über die DDR-Rock-Musik „Rocklexikon der DDR“. Wie kam es dazu ? Ich war seit 1983 beim DDR-Rundfunk Musikdokumentar und habe dort speziell DDR-Unterhaltungsmusik im weitesten Sinne bearbeitet. Von den knapp 100.000 Titeln die in der Musikdatenbank gespeichert wurden, ist aus unerfindlichen Gründen nichts in den Datenbanken der ARD gelandet. Da mich das geärgert hat und mein Hobby eben die Rockmusik war und ist, habe ich mich entschlossen 1998 ein Exposé beim Verlag anzubieten. Die waren hellauf begeistert und so kam es zum Buch. Das erschien übrigens am 7. Oktober 1999. Es gab insgesamt zwei Auflagen, die Erste war innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Wird es eine Neuauflage geben oder arbeitest Du an einem neuen Buch? Ich bin gerade dabei, das Buch auf den neuesten Stand zu bringen und hoffe, dass ich es vielleicht Ende 2013 erneut veröffentlichen kann. Ansonsten mach ich Plattenkritiken für Online Magazine oder ab und zu mal einen Konzertbericht für das Radio. In diesem Jahr feiert das Munzinger …

Weiterlesen

BaNuSchoko – Granola nach Nicole Stich

Seit einer Woche blättere ich in dem Buch „Sweets“ von Nicole Stich. Ich hatte mich schon lange darauf gefreut, denn ihr  Buch „delicious days“ war der Start meiner Koch-Karriere :). Nun habe ich endlich das erste Rezept aus dem neuen Buch getestet und zwar ein Granola, dass ich morgens in mein Müsli geben werde. Da ich ja irgendwie gegen alles allergisch bin, muss ich es mir immer selbst zusammenstellen und da passt das Granola aus Banane, bitterer Schokolade, Mandel, Kokos und Pekannüssen sehr gut. Das Ganze auf Haferflockenbasis. Es ist ganz leicht zu machen und schmeckt super. Wenn Ihr Euch über die dunkle Farbe wundert, das ist die Schokolade. Ich habe das Rezept benutzt, allerdings etwas mehr Ahornsirup genommen. Und 50 gr weniger Haferflocken reichen beim nächsten Mal. Die Menge: eine Vorratsdose und das kleine Glas hier. Das wird dann eine Woche reichen, auch weil ich zwischendurch immermal hereingreifen werden.

Weiterlesen